Zugänge zur Dialyse – Empfehlungen der Arbeitsgruppe Pflege (GHEAP)

von B. Spindler, M. Reichardt, M. Eikelmann, I. Wiegard-Szramek, Prof. Dr. M. Hollenbeck, Dr. T. Meyer, Dr. M. Baumgärtel, Dr. M. Kroker, Dr. E.-U. Metzler

Herausgeber: fnb e. V.
Erscheinungsjahr: 2018, 3. Auflage
ISBN: 978-3-00-060183-5

Preis: 15 € zzgl. Porto

Die Akzeptanz und Nachfrage der letzten Auflagen haben uns dazu bewogen, ein weiteres Mal diesen überaus erfolgreichen Ratgeber zu überarbeiten. Die letzte Auflage war bereits kurz nach ihrer Erscheinung vergriffen, das zeigt uns, wie groß der Bedarf an aktuellen Empfehlungen und Neuigkeiten auf diesem Gebiet ist.

An wen richtet sich die GHEAP?

Zielgruppe sind alle Beteiligten in der Erstellung, Versorgung, Pflege von Gefäßzugängen für Hämodialyse. Das sind Pflegekräfte in Dialyseeinrichtungen / stationärer Bereich / ambulante Pflegeeinrichtungen, Nephrologen, Radiologen, Gefäßchirurgen, niedergelassene Ärzte, Patienten und deren Angehörige.

Auflage 3: Was ist neu? Was ist geblieben?

Sie werden es sicherlich schon bemerkt haben, aber wir haben den Titel etwas angepasst. Um einen allumfassenden Ratgeber mit den aktuellsten Empfehlungen anbieten zu können, war es aus unserer Sicht nicht mehr zeitgemäß die PD-Zugänge auszuklammern. Somit halten Sie nun ein Werk in den Händen, wo sich das gesamte Spektrum der Dialysezugänge wiederfindet.

Im Gegenzug haben wir aber auf "Altbewährtes" nicht verzichtet. Weiterhin orientiert sich dieser Ratgeber an der täglichen Praxis im Dialysezentrum oder stationären Bereich. Mit dem Fokus auf praktischen Tipps und Tricks sowie Hintergrundinformationen zu neuesten Shuntanlagetechniken und Hygienischen Richtlinien soll dieser Ratgeber ein täglicher Begleiter für die Arbeit am Patienten sein.

Gegliederte Inhalte sind:

  • Arterio-venöser Gefäßzugang
  • Zentrale Venenkatheter
  • Qualitätssicherung
  • Muster-Arbeitsanweisungen
  • Nomenklatur

Downloads:

Musterdokument GHEAP Shunt / 13,89 kB

Musterdokument GHEAP Dialysekatheter / 14,89 kB

Ein ganz besonderer Dank gilt an dieser Stelle den Autorinnen und Autoren, die mit Ihrem Einsatz und Engagement dafür gesorgt haben, die dritte Auflage zu überarbeiten und somit zu realisieren.